Rebecca Marent

Malerei

Eva von Redecker beschreibt Phantombesitz als 

„ein(en) Grundbaustein moderner Identitäten. Er besteht einerseits im Anspruch über bestimmte andere zu verfügen und andererseits darin, auf bestimmte Weisen als verfügbar zu erscheinen.“ 


Die Kissen -  mit Seidenmalerei „klassisch“ bemalt - zeigen Kinder, die kriegerischen Handlungen zum Opfer gefallen sind. Die Originalfotos habe ich im Internet gefunden.

Über diese Kinder wird hier  mehrfach verfügt: Als unschuldige Opfer kriegerischer Auseinandersetzung. Als Mittel zur Propaganda im Internet. Und als Objekt meiner Kunstinstallation. 


Meine Fotos zeigen die Kissen auf Couchen verschiedener deutscher Haushalte. 

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK